„Dass Pflege weiblich ist, wissen alle, die sich professionell mit diesem Thema beschäftigen: In den letzten 20 Jahren habe ich mich immer wieder aus unterschiedlichen Perspektiven und mit unterschiedlicher Zielrichtung fotografisch mit dem Thema auseinandergesetzt, wie Menschen in unserer Gesellschaft in Würde alt werden können. Ich habe mich dafür interessiert und in ganz unterschiedlichen Zusammenhängen damit beschäftigt, welche Formen von Hilfe und Unterstützung wir alle uns wünschen und brauchen und welche Unterstützung – und vor allem: von wem – wir dann im Alter tatsächlich bekommen. Als Fotografin habe ich sowohl die pflegenden als auch die auf Pflege angewiesenen Menschen portraitiert. Ich wollte und will mit meiner Arbeit dazu beitragen, dass diese ,weibliche Pflege’ ein Gesicht bekommt.“

Hermine Oberück in einem Interview zum Ausstellungs-Projekt „Frauen in der Altenpflege kommen zu Wort“, 2012

2016

Vom Da-Sein: Portraits pflegender und gepflegter Frauen

Ausführliche Informationen zur Ausstellung erhalten Sie unter fotoausstellung-pflege.de.

Aktuelles zur Ausstellung

Mai 2016
Bielefeld
Eröffnung am 11.05.2016 um 18 Uhr in der Kommunalen Galerie, Kavalleriestraße 17, 33602 Bielefeld

11. Mai 2016 bis 09.September 2016
Bielefeld
Hermine Oberücks Ausstellung „Vom Da-Sein“ wird von Mai bis September 2016 in der Kommunalen Galerie der Stadt Bielefeld gezeigt.
Die Eröffnung findet am 11.05.2016 um 18 Uhr durch die Leiterin des Bielefelder Kulturamtes, Brigitte Brand, in Anwesenheit von Hermine Oberück statt.
Den Einführungsvortrag hält Alexandra Busch: www.alexandra-busch.de
Den Flyer zur Ausstellung finden Sie hier.

Ausstellungsort: Kommunale Galerie der Stadt Bielefeld
Kavalleriestraße 17
33602 Bielefeld
2. Etage

Ansprechpartner:
Kulturamt der Stadt Bielefeld, Jürgen Dreckschmidt

Im März 2015 wurde die Ausstellung erstmals in der Museumsinsel Lüttenheid der Stadt Heide/Holstein gezeigt. Die Ausstellung wurde am 08.03.2015 in Anwesenheit von Hermine Oberück eröffnet. Den Eröffnungsvortrag unter dem Titel „Einer trage des anderen Last – Vom Da-Sein in der Pflege“ hielt die Bielefelder Literaturwissenschaftlerin Alexandra Busch, www.alexandra-busch.de.

Den Flyer mit dem Gesamtprogramm und das Plakat der Ausstellung finden Sie hier zum Download: Flyer I Plakat

Presseberichte zur Ausstellung: Neue Westfälische (16.03.2015) / Westfalenblatt (04.03.2015) / Dithmarscher Landeszeitung (25.02.2015)

Weitere Ausstellungstermine 2015 und 2016 sind in Vorbereitung.

Geschichte der Ausstellung

Schon seit Mitte der 1990er Jahre fotografiert Hermine Oberück Reportagen über Frauen, die in ganz unterschiedlichen Kontexten in der privaten und professionellen Altenpflege tätig sind. Gleichzeitig portraitiert sie Menschen, die in unterschiedlichen Kontexten auf professionelle oder auf Pflege im privaten Kreis angewiesen sind: In den vergangenen Jahren sind so mehr als 250 Portraits pflegender und gepflegter Frauen entstanden.

Aus diesem Fundus hat Hermine Oberück für die Museumsinsel Lüttenheid in Heide/Holstein eine Ausstellung zusammengestellt, die dort unter dem Titel „“Vom Da-Sein“: Portraits pflegender und auf Pflege angewiesener Frauen“ zu sehen ist.

In Heide zeigt Hermine Oberück auch eine Auswahl ihrer Anfang der 1990er Jahre entstandenen, immer noch aktuellen Ausstellung „welt verlassen – Fotografien aus den letzten Lebensjahren einer alten Frau“. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Seit 2012

Frauen in der Altenpflege kommen zu Wort – Eine Ausstellung im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft der Gleichstellungsbeauftragten in Ostwestfalen-Lippe

Aktuelles zur Ausstellung

Seit 2012 wird die Wander-Ausstellung „Frauen in der Altenpflege kommen zu Wort“ an vielen verschiedenen Standorten in Ostwestfalen-Lippe gezeigt. Bisher war die Ausstellung u.a. in Enger, Bünde, Bielefeld, Detmold, Herford und Paderborn zu sehen. Weitere Informationen zur Ausstellung erhalten Sie bei der Arbeitsgemeinschaft der Gleichstellungsbeauftragten Ostwestfalen-Lippe, beispielsweise bei der Gleichstellungsstelle der Stadt Bielefeld.

Geschichte der Ausstellung

2011/2012 fotografierte Hermine Oberück im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft der Gleichstellungsbeauftragten in Ostwestfalen-Lippe Portraits von Frauen, die in der Altenpflege tätig sind. Seit 2012 werden diese Portraits in einer Wander-Ausstellung zum Thema „Frauen in der Altenpflege kommen zu Wort“ an vielen verschiedenen Standorten in Ostwestfalen-Lippe (u.a. in Enger, Bünde, Bielefeld, Detmold, Herford, Paderborn und Halle) gezeigt.

Broschüre zur Ausstellung

Die zur Ausstellung erschienene Broschüre unter dem Titel „Zukunftsthema Pflege, Broschüre zur Ausstellung, Frauen in der Altenpflege kommen zu Wort‘“, hsrg. Arbeitsgemeinschaft der Gleichstellungsbeauftragten in Ostwestfalen-Lippe gibt es in gedruckter Form und als PDF (hier geht’s zum Download).